Süd-süd-Treffen in Kamerun; NGO Partnerschaften
Süd-süd-Treffen in Kamerun; NGO Partnerschaften
 

Besonderes Treffen unserer afrikanischen Partner

 

 

Wertvoller Erfahrungsaustausch

 

Unsere Partner in Mali, Togo, Benin und Kamerun haben selten die Gelegenheit, sich mit gleichgesinnten Organisationen aus den anderen Ländern auszutauschen. Auf dem Süd-Süd-Treffen in Kamerun vom 20. bis 24. November 2017 trafen Vertreter(innen) unserer Partner ALDEPA (Kamerun), CIPCRE (Benin und Kamerun), CREUSET (Togo), ESGB (Benin) und GRADEM (Mali) zusammen, um ihre Projekterfahrungen und bewährte Vorgehensweisen miteinander zu teilen. Kinderrechte Afrika e. V. wurde von Elisabeth Munsch vertreten, die das Treffen gemeinsam mit CIPCRE-Kamerun organisierte.

 

Nach dem Kennenlernen, stellte jede Vertretung ihre Organisation kurz vor, und auch die aktuelle Kinderrechtssituation in ihrem jeweiligen Land. Dabei stellten sie beachtliche Fortschritte im Bereich des Kinderschutzes fest. Die dezentralisierten Vertretungen staatlicher Strukturen bringen sich ein und unterstützen die Arbeit unserer Partnerorganisationen, aber ihnen fehlt immer das Geld, um die geltende Kinderschutzpolitik auch umzusetzen. Eine tiefgründigere Bilanz wird 2019 gezogen zum 30. Jahrestag der Ratifizierung der UN Kinderrechtskonvention.

 

 

Gute Praktiken und ein „Markt der Instrumente für den Kinderschutz“

 

Jede Organisation stellte danach der Gruppe zwei gute Praktiken bzw. bewährte Vorgehensweisen („best practices“) vor. Durch die Fragen, die ihnen gestellt wurden, konnten die Vertreter(innen) auch ihre verschiedenen Problematiken und Lösungsansätze mit den anderen diskutieren.

 

In Gruppenarbeiten wurden dann Handreichungen fertig gestellt für ca. 20 andere gute Praktiken, die sich in der täglichen Arbeit der Kinderrechtsorganisationen bewährt haben. Diese Handreichungen sollen anschließend publiziert und verbreitet werden.

 

Auch das Thema HIV/AIDS wurde auf die Tagesordnung gesetzt, sodass sich die Teilnehmenden darüber austauschen konnten, wie Kinder vor HIV besser geschützt und ggf. angemessen behandelt werden können und welche Anforderungen dafür an die Aufnahme und Betreuung von Kindern gestellt werden.

 

Dieser Erfahrungsaustausch war prall gefüllt mit interessanten Informationen und sehr bereichernd für alle Teilnehmenden. Jede Organisation hatte auf einem „Markt der Instrumente für den Kinderschutz“ einen kleinen Stand an dem sie ihre Materialien und Ansätze vorstellte. Dort konnten die anderen vorbeischauen, sich Materialien mitnehmen und sich weitere Inspirationen für die zukünftige Arbeit holen. So nahm jede Organisation jede Menge Materialien der anderen mit nach Hause.

Bilder von den Sitzungen, der Gruppenarbeit und dem Markt der Instrumente/Materialien für die Kinderrechtsarbeit.

Titelbild: die Teilnehmenden des Süd-Süd-Treffens in Kamerun. © CIPCRE-Cameroun

Kinderrechte Afrika e. V.

Schillerstraße 16

D-77933 Lahr

 

Tel.: 07821/38855

Fax: 07821/985755

info[at]kinderrechte-afrika.org

 

Spendenkonto:

Sparkasse Offenburg/Ortenau

BIC: SOLADES1OFG

IBAN:

DE69 6645 0050 0076 0040 44

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2016-18 Kinderrechte Afrika e. V. - Zukunft für Kinder in Not. Das Kopieren und/oder die Verwendung von Bildern sowie anderen Inhalten dieser Webseite ist nur mit ausdrücklicher Zustimmung von Kinderrechte Afrika e. V. gestattet. La copie et/ou l'utilisation d'images et d'autres contenus de ce site web ne sont autorisées qu'avec le consentement explicite de Kinderrechte Afrika e. V. The copying and/or use of images and other contents of this website is only permitted with the explicit consent of Kinderrechte Afrika e. V.